Implantologie – Einsatzmöglichkeiten

Implantologie

Die Einsatzmöglichkeiten für Implantate sind vielfältig und lassen sich problemlos der jeweiligen Situation anpassen.

Einzelzahnersatz: Wenn ein einzelner Zahn verloren gegangen ist, ist ein Implantat eine hochwertige Alternative, die Lücke zu schließen. Die natürliche Zahnsubstanz wird geschont, denn es müssen keine gesunden Nachbarzähne abgeschliffen werden. Mit der künstlichen Zahnwurzel wird nur das ersetzt, was wirklich fehlt.

Größere Lücken: Auch bei Verlust mehrerer Zähne lassen sich die Lücken optisch einwandfrei schließen. Die Implantate dienen als stabiler Pfeiler für die Brücke. Das ist übrigens auch dann möglich, wenn am Ende einer Zahnreihe Zähne fehlen (sog. Freiendlücken).

Zahnlose Kiefer: Selbst wenn alle Zähne fehlen, kann mit Implantaten ein fester Biss wie mit den eigenen Zähnen erreicht werden. Die Nachteile einer herausnehmbaren Prothese (verminderte Kaufunktion, eingeschränkte Ästhetik, verringerter Geschmackssinn) müssen nicht in Kauf genommen werden. Möglich ist es zudem, eine vorhandene Prothese mit einzelnen Implantatpfeilern zuverlässig zu stabilisieren und sicher im Kiefer zu befestigen. So sitzt sie fest und gibt Sicherheit beim Essen, Sprechen und Lachen.

 

 

zurück zur Implantologie-Seite