Implantologie

Implantologie

Essen, Sprechen und Lachen wie mit den natürlichen Zähnen

 

E

in makelloses Lächeln strahlt Jugendlichkeit, Attraktivität und Gesundheit aus. Es sorgt dafür, dass wir selbstsicher auftreten können und eine positive Wirkung auf unser Gegenüber haben. Kurz: Gesunde und festsitzende Zähne tragen wesentlich zu unserem Lebensgefühl und Wohlbefinden bei. Erst wenn Zähne verloren gegangen sind, werden wir uns bewusst, welchen Stellenwert sie in unserem Leben haben. Sie lassen uns nicht nur gut aussehen. Sie tragen auch dazu bei, dass wir essen können, was wir möchten und uns einfach gut fühlen. Bereits der Verlust eines einzelnen Zahns kann unser Leben entscheidend verändern. Gleichgültig, ob Sie nur einen oder mehrere Zähne verloren haben, ob diese Situation für Sie neu ist oder ob Sie schon seit Jahren damit leben: Mit Zahnimplantaten lässt sich das gute Gefühl beim Essen, Sprechen und Lachen wieder zurück erlangen.

Die dentale Implantologie zählt zu den am besten erforschten und sichersten Verfahren der modernen Zahnmedizin. Eine ständige Weiterentwicklung der Materialien und die Optimierung der Behandlungsmethoden haben dazu geführt, dass die Erfolgsraten mit rund 97 % sehr hoch liegen. Bei guter Pflege und regelmäßiger Kontrolle in der Zahnarztpraxis können Zahnimplantate mehrere Jahrzehnte im Mund verbleiben.

Implantate kennen keine Altersgrenze und können bei jungen Menschen ebenso zum Einsatz kommen wie bei Patienten in höherem oder hohem Lebensalter. In einem ausführlichen Beratungsgespräch klären wir alle offenen Fragen und finden mit Ihnen gemeinsam die individuell optimale Lösung.

Die Einsatzmöglichkeiten für Implantate sind vielfältig und lassen sich problemlos der jeweiligen Situation anpassen.

Einzelzahnersatz

Einzelzahnersatz:

Wenn ein einzelner Zahn verloren gegangen ist, ist ein Implantat eine hochwertige Alternative, die Lücke zu schließen. Die natürliche Zahnsubstanz wird geschont, denn es müssen keine gesunden Nachbarzähne abgeschliffen werden. Mit der künstlichen Zahnwurzel wird nur das ersetzt, was wirklich fehlt.

Grössere Lücken

Grössere Lücken:

Auch bei Verlust mehrerer Zähne lassen sich die Lücken optisch einwandfrei schließen. Die Implantate dienen als stabiler Pfeiler für die Brücke. Das ist übrigens auch dann möglich, wenn am Ende einer Zahnreihe Zähne fehlen (sog. Freiendlücken).

Zahnlose Kiefer

Zahnlose Kiefer:

Selbst wenn alle Zähne fehlen, kann mit Implantaten ein fester Biss wie mit den eigenen Zähnen erreicht werden. Die Nachteile einer herausnehmbaren Prothese (verminderte Kaufunktion, eingeschränkte Ästhetik, verringerter Geschmackssinn) müssen nicht in Kauf genommen werden. Möglich ist es zudem, eine vorhandene Prothese mit einzelnen Implantatpfeilern zuverlässig zu stabilisieren und sicher im Kiefer zu befestigen. So sitzt sie fest und gibt Sicherheit beim Essen, Sprechen und Lachen.