Zahnästhetik

Zahnästhetik

 

Schöne Zähne sind die Visitenkarte im Mund

 

L

ängst sind schöne Zähne zum Statussymbol geworden. Beruflich wie privat spielt das äußere Erscheinungsbild eine entscheidende Rolle. Wer seinen Mitmenschen mit einem strahlenden Lächeln gegenüber tritt, wirkt sympathisch und hat mehr Erfolg. Den wenigsten ist das Traumgebiss jedoch von Natur aus gegeben. Verfärbte Zähne, Zahnlücken, Zahnfehlstellungen oder schief stehende Zähne können die Ästhetik stören. Durch die moderne ästhetische Zahnmedizin kann der Natur aber ein wenig nachgeholfen werden.

Bleaching

Verfärbungen auf den Zähnen, die durch Kaffee, Tee, Rotwein, Medikamente oder Nikon entstehen, können die Ästhetik erheblich beeinträchtigen. Mit einer professionellen Zahnaufhellung (Bleaching) lassen sie sich durch schonende chemische Prozesse entfernen. Dabei werden Pigmente, die für die Verfärbungen verantwortlich sind, in hellere oder farblose Substanzen oxidiert.

Bleaching in Eigenregie mit frei verkäuflichen Produkten kann allerdings zu Ergebnissen führen, die mit dem Traumlächeln nur noch wenig gemein haben. Die Behandlung sollte daher unbedingt in der spezialisierten Zahnarztpraxis durchgeführt werden. Wichtig ist es, dass Zähne und Zahnfleisch sauber und gesund sind und dass vorab ein genauer Befund erhoben und eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt wird.

Nachweislich führt das professionelle Bleaching zu guten und dauerhaften Ergebnissen. Zahnschmelz, Dentin und oberflächliche intakte Füllungen werden nicht angegriffen und die natürliche Zahnsubstanz geschont. Die Behandlung kann beliebig oft wiederholt werden, ohne dass sich dadurch Probleme für Zähne und Zahnfleisch ergeben. Bei guter Mundhygiene und regelmäßiger professioneller Zahnreinigung bleibt das Ergebnis lange Zeit sichtbar.

Veneers

Um verfärbte Zähne, Zahnlücken oder abgebrochene Ecken zu korrigieren, gab es früher nur eine Alternative: die Zahnkrone. Sie ist zwar ein bewährtes Mittel in der Zahnmedizin, hat jedoch einen entscheidenden Nachteil. Damit der Zahn später nicht zu voluminös wird, müssen auch gesunde Zahnanteile abgeschliffen werden. Mit einer Krone ist also immer auch der Verlust natürlicher Zahnsubstanz verbunden.

Moderne Veneers stellen eine deutlich sanftere Methode dar, die Zahnästhetik ohne solche Opfer wieder herzustellen. Damit sie Platz finden, muss nur etwa ein halber Millimeter des Zahnschmelzes abgeschliffen werden. Die hauchdünnen Verblendschalen aus Vollkeramik werden auf die sichtbare Seite des Zahnes aufgesetzt. So können sie Verfärbungen abdecken, Lücken bzw. abgebrochene Ecken unsichtbar machen oder eine neue Zahnform schaffen. Veneers kommen dabei überwiegend im sichtbaren Frontzahnbereich zum Einsatz.